­čľą´ŞĆ dev::nwmx/home//dev//impressum/

alt text

Tiefe Kratzer auf dem Audi MMI Display entfernen

20. August 2020

Ausgangssituation

Hat man einmal mit dem falschen Tuch oder gar dem falschen Reinigungsmittel ├╝ber das Audi MMI-Display gewischt, is es ramponiert ­čśČ. Bei mir war der Vorbesitzer Schuld und so konnte ich bei st├Ąrkerer Sonneneinstrahlung auf dem Display keinen einzigen Buchstaben mehr erkennen...

Das was da nun so zerkratzt aussieht ist allerdings die Anti-Reflektionsbeschichtung auf dem Display und zum Gl├╝ck nicht das Display selbst. Mit der passenden Politur, ausreichend Wattepads oder einem geigneten Mikrofasertuch, einer neuen Anti-Reflexions-Schutzfolie und einer guten halben Stunde Zeit bekommt man wirklich alle Spuren beseitigt, das Display sieht danach wieder aus wie neu ­čśâ.

Ben├Âtigte Materialien

Vorgehen f├╝r die Instandsetzung

Schritt 1: Display ausbauen

Die Displayblende beginnend an der unteren Kante durch vorsichtiges Ziehen ausklipsen, anschlie├čend den Stecker des Warnblinkschalters l├Âsen und die vier Torx-Schrauben um das Display herausdrehen. Nun das Display vorsichtig herausziehen und die beiden verbleibenden Steckverbindungen auf der R├╝ckseite l├Âsen.

Schritt 2: Anti-Reflexions-Schicht entfernen

Das Display am besten mit rein nehmen und Politur, Wattepads sowie Schutzfolie auf einem Tisch bereitlegen. Etwas Politur auf ein Wattepad geben und das ganze Display mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen bearbeiten, dabei die Kanten und Ecken nicht vergessen. Den Vorgang mehrmals wiederholen bis keine Spuren der Beschichtung mehr zu sehen sind. Anschlie├čend mit einem sauberen Pad alle R├╝ckst├Ąnde der Politur entfernen. Ich war sehr pingelich und habe ca. 20 Minuten gebraucht.

Schritt 3: Display reinigen

Das Display mit einem Mikrofasertuch sehr sorgf├Ąltig reinigen und von Staub befreien, hierf├╝r sind auch die nassen Reinigungst├╝cher sowie die Staubklebepads, die der Schutzfolie beilagen, sehr hilfreich. Es ist wirklich wichtig, dass sich beim aufbringen der Folie kein einziges Staubkorn mehr auf dem Display befindet. Wenn besonders viel Staub in der Raumluft herumschwirrt, hilft es, die Folie im Badezimmer aufzukleben.

Schritt 4: Folie aufkleben

Die Schutzfolie ist etwas kleiner als das Display, das ist gewollt und erleichtert die Montage. Die verbleibenden R├Ąnder werden sp├Ąter von der Displayblende im Auto verdeckt. Nochmals sicherstellen, dass sich kein einziges Staubkorn auf dem Display befindet, dann den Tr├Ąger von der Schutzfolie ein kleines St├╝ck l├Âsen und die Folie gerade und mittig zu den Kanten ansetzen (siehe Bild).

Nun wird der Tr├Ąger immer weiter abgezogen w├Ąhrend gleichzeitig mit der beigelegten Karte (eingewickelt in das Mikrofasertuch) die Luft in Abstreifrichtung unter der Folie herausgeschoben wird. Verbleibende Luftblasen k├Ânnen anschlie├čend ebenfalls mit der Karte zur Seite hinausgedr├╝ckt werden.

Sollte dennoch Dreck / Staub unter die Folie gelangt sein, kann man diese vorsichtig mit einem St├╝ck Klebeband nochmals anheben und die Verunreinigung mit dem Staubklebepad entfernen.

Schritt 5: Display wieder einbauen

Nun kann der aufbereitete Bildschirm wieder im Auto verbaut werden. Daf├╝r wird die Displayeinheit einfach wieder an ihren urspr├╝nglichen Platz gesetzt, mit den beiden Steckern verbunden und mit den vier Torx-Schrauben fixiert (nur handfest - vorsichtig!). Zuletzt wird der Stecker f├╝r die Warnblinkanlage wieder mit dem Taster verbunden, anschlie├čend kann die Zierblende vorsichtig wieder eingeklipst werden.

FERTIG!­čą│